Tel.: 02282/606 06 office@lkm.co.at

Fahrwerk

Als Fahrwerk verstehen sich jene beweglichen Bauteile, die der Verbindung zur Fahrbahn dienen. Dazu gehören Räder, Bremse, Stoßdämpfer und Federn, Radaufhängung und Lenkung. Die fehlerfreie Funktion dieser Teile sind zentrale Voraussetzungen für Ihre Fahrsicherheit. Sollte eine einzelne Komponente Ihres Fahrzeuges ausgeschlagen sein, verteilt sich die Kraft auf die weiteren Gelenke und verursacht einen Folgeschaden sowie eine unregelmäßige Abnützung Ihres Reifens. Das führt zu weiteren unnötigen Kosten, welche bereits bei Früherkennung vermieden werden können. Deutlich sichtbar sind meist nur die Räder.

Maßgeblich für die Kontrollierbarkeit des Fahrzeuges sind jedoch auch die Bremse sowie die Stoßdämpfer, welche für den korrekten Kontakt der Räder mit der Fahrbahn verantwortlich sind.

Die einwandfreie Funktion der Bremse ist eine unentbehrliche Prämisse für Ihre Sicherheit. Verantwortlich für eine optimale Kurvenlage sind die Stoßdämpfer Ihres Fahrzeuges. Sind diese beschädigt, kann sich der Bremsweg deutlich verlängern und die Bodenhaftung verschlechtert sich. Daher legen wir Ihnen nahe – lassen Sie, Ihrer Sicherheit zu Liebe, Ihr Fahrwerk regelmäßig kontrollieren.

Das Fahrwerk zählt, neben dem Motor und der Karosserie, zu den Hauptbestandteilen eines Autos und setzt sich zusammen aus:

  • Rädern, Radträgern und Radaufhängungen
  • Radlagern
  • Bremse
  • Fahrschemel
  • Federung inklusive Lenkung, Dämpfung und Stabilisator

Einstellungen des Fahrwerks:

Die dynamischen Eigenschaften der Radaufhängung sind von der Massenverteilung, der Fahrwerksgeometrie und den Kraftkennlinien abhängig. Maßgebend bei sind unter anderem:

  • die Spur, Vorspur und der Spurdifferenzwinkel
  • die Federkennlinie und der Federweg
  • der Radsturz und Radstand
  • der Nachlauf und das Dämpfungsvermögen
  • das Momentan- und Wankzentrum
  • der Lenkrollradius
  • die Eigenschwingungszahl und die Wankachse