Elektromobilität Hochvolt-Technik

Die Automobilindustrie steht vor einem radikalen Umbruch:

Weltweit entwickeln Hersteller mit Nachdruck Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge, die den ölbasierenden Verbrennungsmotor ablösen sollen.

Um die ökonomischen Potentiale der neuen Technik von der Wirtschaft auch tatsächlich ausgeschöpft werden kann, bedarf es Fachleuten deren Wissen stets am neuesten Stand gebracht wird.

Bisher waren KFZ-Mechatroniker bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren mit Spannungen bis 48 Volt konfrontiert. Demgegenüber sind es bei Hybridfahrzeugen, aufgrund des zusätzlich genutzten Elektromotors, bis zu 1.000 Volt. Die davon ausgehenden Gefahren machen eine fundierte Ausbildung unumgänglich. Fachkräfte müssen umfassend für die Arbeiten mit Hochvolt-Systemen geschult werden. Deshalb unterzogen sich unsere Mitarbeiter dieser Prüfung und meisterten diese mit Bravur. Damit sorgen sie für die gesetzliche Grundlage und die technische Kompetenz in unserem Betrieb, Arbeiten an Elektro- und Hybridfahrzeugen durchführen zu können und zu dürfen.

Zusätzlich sind wir in der Entwicklung eines eigenen patentierten Hybrid-Antriebstrang. Und es ist uns eine Freude unser Wissen zielgerecht einzusetzen.

Nutzen Sie unser Wissen für Ihre Probleme!